Hallo mein Name ist Frank Hasenauer,  ich bin 1966 in Wattenscheid (jetzt Bochum) geboren . Zertifizierter Hundetrainer nach den Richtlinien der (TÄK) Tierärztekammer SH und CANIS-Absolvent Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren mit Caniden in unterschiedlichster Form. Den überwiegenden Teil meiner Freizeit verbrachte ich im „Grünen“, dank des Wissens und der Vorlieben meines Vaters für Flora und Fauna. Die Auffassungs- und Beobachtungsgabe meines Vaters, sich zu bemühen die Natur so zu sehen wie sie ist und nicht zu verdrehen, brachte mich wahrscheinlich  dazu es mit ähnlichen Augen zu sehen und mein Augenmerk darauf zu richten zu versuchen es richtig zu machen . Dann, mit ca. 8 Jahren kam der Tag! Der Schwager meines Freundes hatte einen Schäferhund(noch mit geradem Rücken) Als wir den Schwager mit dem Hund besuchten, geschah es: Mir fiel sofort auf, dass dieses Tier nicht viel von „Lassie“ aus dem Fernsehen hatte. Dieses Tier wirkte natürlicher und urwüchsiger. Wir wurden  mit der Aufgabe betreut auf ihn aufzupassen und innerhalb der Gartenanlage auszuführen. Aber irgendwie funktionierte das nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten, der Hund passte nämlich eher auf uns auf. Von diesem Zeitpunkt an träumte ich von einem Hund. Ich las alles an Büchern über Hunde, die ich in die Finger bekam. Aber das was ich zudem Zeitpunkt in Büchern fand, entsprach nicht dem, wie ich es mir vorstellte.(ich wollte keinen gebrochenen Hund). Vielmehr wünschte ich mir einen Begleiter, der bei allen Unternehmungen  dabei sein könnte. Nun ja, es blieb nur ein Wunsch!...? Es vergingen ein paar Jahre, wo ich den einen oder anderen Hund kennenlernte, aber  irgendwie war es nie der Richtige. Ich wünschte mir etwas „Ursprüngliches“ – etwas wolfänliches … Dann eine Reportage über die Inuit mit ihren Schlittenhunden – das war es, was ich suchte! Ich sammelte akribisch alles, was ich darüber finden konnte (leider wenig  Brauchbares) Nach reichlichem Hin und Her entschloss ich mich für den Sibirien Husky mit allen Konsequenzen. Der erste Welpe kam ,eine 3- jährige Hündin  kam noch dazu und dann der Rest des Rudels ( 12 Husky’s), mit gelegentlichen Würfen.  Schlittenhundesport,  das Kennenlernen meines großen Mentors „Gerd“  mit seinem Rudel, einige Seminare bei E. Zimen u.s.w. (sehr empfehlenswerte Standartwerke z. B. Der Wolf, Der Hund), beobachten und das Fotographieren von Wölfen begleiteten mich die nächsten Jahre. Die meisten Erfahrungen jedoch sammelte ich mit meinem Rudel. Parallel dazu beschäftigte ich mich mit  Rassen wie den: Jämt-Hund, Kanaan-Hund, Tschechoslowakischer Wolfshund, Saarloos-Wolfhund. Dies  ist nur ein sehr  kleiner Ausschnitt aus meiner Geschichte mit den  Caniden. Großen Dank an Gerd, Jos und Marian von der Wolfauffangstation, Regina und Frank ! „Und all meinen Begleitern die gegangen sind…“
Zertifiziert durch die Tierärztekammer/SH
Sachverständiger
LHundG NRW
Home Mantrailing Rechte des Hundes Über uns Impressum Gästebuch Kontakt Link Tipps Home Hundepension Hundeschule Einzelunterricht Erziehungsurlaub Infos und Tipps Seminare Fotoalbum Datenschutz Über uns